KAWASAKI News
Sykes verlängert bei Kawasaki
19.06.2016 00:00:00
<h3>Superbike-Weltmeister Tom Sykes und das Kawasaki Racing Team verl&auml;ngern ihre erfolgreiche Partnerschaft f&uuml;r zwei weitere Jahre.</h3> Tom Sykes hat einen gro&szlig;en Anteil an den jetzigen Erfolgen der Ninja ZX-10R und hat nicht nur mit dem WSBK-Titel 2013 bewiesen, dass er ein Fahrer ist, der st&auml;ndig um Championships k&auml;mpfen kann. Podiumspl&auml;tze sind f&uuml;r den Fahrer aus Huddersfield seit 2013 an der Tagesordnung, als er Teil des Kawasaki Racing Teams wurde.<br /><br />30 Siege, 76 Podiumspl&auml;tze, 36 Superpoles und 30 schnellste Rennrunden sprechen eine klare Sprache und lassen keine Zweifel an der Klasse von Tom Sykes zu. F&uuml;r Sykes steht ebenso fest, dass er mit Kawasaki weiterhin auf dem h&ouml;chsten Niveau weiter arbeiten kann, um in Zukunft weitere Siege und Titel zu erringen.<br />&nbsp;<br />Tom Sykes zur Vertragsverl&auml;ngerung: "Ich bin wirklich froh, dass ich weiter mit KRT und KHI und diesem fantastischen Team zusammen arbeiten kann. Wir haben bereits gezeigt, zu was die aktuelle Ninja ZX-10R f&auml;hig ist und was noch an Potenzial in dem Bike steckt. Man kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass wir als Team einfach das beste Paket in der World Superbike haben. Ich bedanke mich auch bei Kawasaki Heavy Industries f&uuml;r das Vertrauen, dass sie mir als Fahrer entgegen bringen. Mir fiel es leicht, weiter ein Teil des Teams bleiben zu wollen. Ob es Marcel, Danilo, Mattia, Raul, Tambu, Ruben oder die anderen Teammitglieder sind - um diese Kollegen beneiden uns viel im Paddoack, weil es absolute Fachleute und auch Freunde sind. Auch die leidenschaftliche Unterst&uuml;tzung durch die Fans hat mich dazu bewegt hier zu bleiben.<br /><br />F&uuml;r mich ist es ebenfalls wichtig, dass ich ein integraler Bestandteil der Entwicklungsarbeit an der Ninja ZX-10R sein kann. Sowohl die Arbeit an der Serienmaschine als auch der Rennmaschine machen mir unglaublich viel Spa&szlig;. Das ist das i-T&uuml;pfelchen auf den vielen Erfolgen, die ich bereits auf der Strecke erringen konnte."<br /><br /><strong>F&uuml;r das Team hinter dem Team stand immer fest: Tom muss bleiben!</strong><br /><br />F&uuml;r Steve Guttrige, Racing Manager bei Kawasaki Motors Europe, gab es ebenfalls keine Zweifel an einer Vertragsverl&auml;ngerung: "Tom ist mit dem Team gewachsen. Tom Sykes, sein Crew-Chief Marcel Duinker und Dateningenieur Danilo Casonato sind der Kern eines gro&szlig;artigen Teams. Alle Seiten profitieren von der hervorragenden Zusammenarbeit. Wir alle freuen uns auf die n&auml;chsten beiden Jahre!"<br /><br />F&uuml;r Guim Roda, KRT Team Manager, steht fest: "Toms Verbleib ist essentieller Bestandteil unserer Strategie. Wir wollen die zwei absoluten Top-Fahrer haben und weiter pushen k&ouml;nnen. Tom ist seit sieben Jahren dabei und f&uuml;r ihn war Kawasaki immer der erste Ansprechpartner, als es um die Verl&auml;ngerung ging. Das wissen wir zu sch&auml;tzen und wir denken, dass sich die anderen Teams f&uuml;r die n&auml;chsten zwei Jahre warm anziehen d&uuml;rfen."<br /><br />Ichiro Yoda, KRT Senior Engineer, betont: &ldquo;Ich bin seit 1980 im Racing t&auml;tig und wei&szlig;, wie schwer es ist, die Motivation der Fahrer hochzuhalten. Tom ist seit sieben Jahren auf dem h&ouml;chsten Niveau unterwegs und seit f&uuml;nf Jahren in der Weltmeisterschaft immer auf dem Podium - das muss ihm erstmal jemand nachmachen."<br /><br />Abschlie&szlig;end sagt Yuji Horiuchi, General Manager der Entwicklungsabteilung bei KHI: &ldquo;Wir haben nicht nur einen, sondern zwei Weltklasse-Fahrer im Team und haben ein riesiges Potential weiterhin ganz oben zu sein, wenn es um Siege oder Titel geht. In dieser komfortablen Situation sind nicht viele Teams."
Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok