KAWASAKI News
Grünes Podium: Jasikonis siegt, Nijenhuis baut DM-Führung aus
30.05.2016 00:00:00
<h3>Zum zweiten Rennen der diesj&auml;hrigen DMSB-Meisterschaft in der Klasse MX2 reiste das Th&uuml;ringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil ins s&auml;chsische Neiden/Torgau. Sommerwetter und die perfekt pr&auml;parierte Strecke beim gastgebenden MSC Pfl&uuml;ckuff sorgten f&uuml;r optimale Bedingungen.</h3> Masters-Pilot Arminas Jasikonis nutzte die Gelegenheit und feierte ein kurzzeitiges Comeback auf der 250ccm Kawasaki. Der Ausflug verlief hervorragend, der baltische Riese kam gl&auml;nzend zurecht und erk&auml;mpfte sich hochverdient mit einmal Laufsieg und einmal Rang zwei den Gesamtsieg in der Tageswertung. Sein holl&auml;ndischer Teamkollege Luca Nijenhuis zeigte auf seiner Pfeil-Kawasaki eine grundsolide Leistung und wurde hinter Jasikonis Zweiter.<br /><br />&bdquo;Beide Starts waren sehr gut. Nach dem Sieg in Lauf eins war ich im zweiten Lauf schnell in F&uuml;hrung, aber Arminas passierte mich zur Rennh&auml;lfte&ldquo;, schilderte der 21-J&auml;hrige seinen Renntag. In der DMSB-Serienwertung liegt der Niederl&auml;nder mit 15 Punkten Vorsprung auf Ron Noffz in F&uuml;hrung.<br /><br />Stephan B&uuml;ttner - der dritte &bdquo;gr&uuml;ne Pfeil&ldquo; - traf ebenfalls ins Schwarze. Er hatte es in Neiden besonders mit seinem Th&uuml;ringer Landsmann Tim Koch zu tun. B&uuml;ttner: &bdquo;Er hat mich in beiden L&auml;ufen ordentlich zum Schwitzen gebracht. Am Ende hatte ich etwas Gl&uuml;ck und wurde Dritter in der Tageswertung.&ldquo; Genau auf diesem dritten Platz liegt B&uuml;ttner auch in der Meisterschaft.<br /><br />Insgesamt zeigte das Team in auf der Strecke &bdquo;Am &Ouml;sterreicher&ldquo; eine enorm geschlossene Mannschaftsleistung. Die Piloten Jan Jakobson und Tobias Linke komplettierten mit den Pl&auml;tzen sieben und acht die herausragende Bilanz f&uuml;r Teamchef Harald Pfeil und seine Truppe.
Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok